Kunstposter: Pablo Picasso, Guernica

Pablo Picasso im Portrait

Pablo Ruiz Picasso wurde am 25. Oktober 1881 in Málaga/Spanien geboren und starb am 8. April 1973 in Mougins/Frankreich.
Er war sowohl Mahler, Grafiker als auch Bildhauer.
Seine außerordentliche und beeindruckende Künstlerkarriere beruht auf seinem umfangreichen Gesamtwerk, dessen Gesamtzahl auf 50.000 geschätzt wird, und besonders durch die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen geprägt ist.
Besonders geschätzt wird Picasso für seine Werke aus der Blauen und der Rosa Periode, sowie für seine Begründung des Kubismus.
Was Picasso gegenüber anderen Künstler noch besonders hervorhebt ist die Tatsache, dass seine Werke bereits zu seinen Lebzeiten so hoch geschätzt wurden, dass für ihn eigene Museen errichtet wurden.
Pablo Picasso - Guernica

Hintergrund des Bildes

Anlass für Picasso dieses Bild zu malen, war die Zerstörung der nordspanischen Stadt Gernika.
Am 26. April 1937 wurde diese durch die deutsche Fliegerstaffel Legion Condort während des spanischen Bürgerkrieges zerstört.
Schon 1936 hatte Picasso von der spanischen Regierung den Auftrag bekommen, ein Bild für den spanischen Pavillon der Weltausstellung 1937 in Paris zu malen.
Nach der Zerstörung von Gernika verwarf der überzeugte Anhänger der Volksfront seine ursprüngliche Idee und schuf Guernica.

Bildaufbau

Die enormen Maße des Bildes von 349 x 777 cm wurden durch die Architektur seines Bestimmungsort, des span. Pavillons, vorgegeben.
Neben einer zu bearbeitenden Bildfläche von über 27 Quadratmeter tat sich eine weitere Schwierigkeit auf: Das Bild misst in der Breite mehr als doppelt so viel als in der Höhe. Solche Ausmaße eignen sich besonders für eine Reihung vertikaler Motive, Picasso wollte aber eine Destruktionsszene mit zusammenbrechenden und liegenden Formen und Figuren schaffen.
Zur Überwindung dieser Probleme griff der Künstler auf Darstellungsmittel zurück, die er bereits in früherer Zeit verwendet hatte.
Dazu zählen die christliche Ikonografie, der Kubismus, der den linearen Charakter der christl. Ikonografie abschwächte und auch die Technik der Collage.
Letztere ist bei einigen Formen im Bild noch zu erkennen, da sie an die Struktur eines Zeitungsartikels erinnern.

Bildinhalte

Auf den ersten Blick wirkt das Bild verwirrend, die Menschen und Tiere sehen erschrocken aus und es wird ein trauriger, depressiver Eindruckt durch die dunklen Farbtöne vermittelt.
Das gesamte Bild zu analysieren und zu interpretieren würde hier den Rahmen sprengen. Deshalb werde ich diesen Schritt so gut wie möglich kurz halten.
Am linken Bildrand ist ein Stier mit brennendem Schwanz zu sehen, darunter steht eine Frau, die ihr schreiendes Baby im Arm hält. Im der Mitte des Bildes ist ein Pferd zu sehen, das zu schreien scheint und dabei ist, zu Boden zu gehen, da es mehrmals durchbohrt ist.
Des Weiteren ist eine geistartige Gestalt zu sehen, eine hastende Frau, deren Gliedmaßen verdreht erscheinen und eine Person, die in Flammen zu versinken scheint.

Interpretation

Der Stier steht für die spätere Diktatur Francos, seine unterschiedliche Stellung der Augen symbolisiert, dass Franco erst zusieht und dann wegschaut.
Das zu Boden gehende Pferd steht für die Qualen Spaniens.
Sehr interessant ist die in den Flammen versinkende Gestalt; auf dem Bild sind sieben Flammen zu stehen. Die Zahl sieben wird als Symbol für den Weltuntergang gesehen.
Durch die Wesen, die von oben durch Luken das Geschehen beobachten, werden Retter oder Helfer für Spanien dargestellt.

Allgemein ist zu sagen, dass es Picasso gelungen ist, ein gänzlich zeitloses Werk zu schaffen.
Die Leiden des spanischen Volkes sind in Guernica sehr gut zum Ausdruck gebracht, was durch das Chaos und die traurige Stimmung durch die schwarz/weiß Töne unterstützt wird.
Doch solches Leid war nicht nur charakteristisch für den spanischen Bürgerkrieg, sondern für ist es immer noch für alle Kriege und Konflikte; das ist wohl auch ein Grund dafür, dass eine Replik dieses Kunstwerkes heute in einem Vorraum des UN-Sicherheitsrates in New York hängt.

Wer gerade keine Reise nach Madrid plant, um beispielsweise das Museo Reina Sofía zu besuchen, indem das Original heute hängt, dem bleibt die schöne Möglichkeit, sich ein Kunstposter dieses beeindruckenden Werkes zu drucken.

2 thoughts on “Kunstposter: Pablo Picasso, Guernica”

Comments are closed.