Das Poster der Woche – Kamel in der Wüste

Kamel in der Wüste Das Motiv der Woche ist heute ein Kamel mit buntem Sattel und Zaumzeug vor einer Sanddüne in der Wüste.
Meist denkt man, wenn man ein Kamel sieht oder etwas von Kamelen hört sofort an Afrika und Wüsten.

Verbreitung der Kamele

So falsch ist diese Assoziation auch gar nicht. Hauptsächlich sind Kamele in weiten Teilen Afrikas und Asiens verbreitet. Im 19. Jahrhundert hat man sie auch in Australien eingeführt, wo sie schnell das Outback für sich einnahmen und auch heute ist noch eine große Population dort ansässig.

Domestizierung und Nutzung

Hinweise über die Domestizierung von Kamelen reichen bis vor 5500 Jahren zurück.
Seit jeher nutzt der Mensch das Kamel als Nutztier vorallem in den kargen Wüstengegenden. Zu Beginn stand seine Milch im Vordergrund, später wurden sich auch noch als Fleisch- und Lederquelle genutzt. Auch das Kamelhaar wurde als Wolle verwendet und sogar der getrocknete Kamelmist kann in rohstoffarmen Gegenden als Brennmaterial eingesetzt werden.
Erst ein paar tausend Jahre später wurde das Kamel als Lasttier genutzt, denn dafür wurde ein spezieller Sattel benötigt, der erst entwickelt werden musste, da er den wiegenden Bewegungen standhalten musste. Seit seiner Entwicklung durch arabische Stämme eignet sich der Sattel nun um 250kg auf dem Rücken des Kamels zu transportieren und wurde auch in seiner Funktionsweise nicht mehr grundlegend geändert.
Bis heute sind Kamele beispielsweise in der Sahara ein wichtiges Transportmittel, da jegliche Infrastruktur im Hinblick auf lastwagentaugliche Straßen, Bahnschienen etc fehlt.
Die noch heute ansässigen Nomaden nutzen das Wüstenschiff zum Transport jeglicher Waren.

Kamele als Statussymbole

Doch das Kamel hat sich vom reinen Nutz- und Lasttier zum teuren Statussymbol vorallem in den arabischen Emiraten entwickelt.
Eine sehr beliebte Sportart sind Kamelrennen, die das Gegenstück zu den in Europa beliebten Pferderennen darstellen.
Rennkamele erreichen dabei Geschwindigkeiten von bis zu 64km/h; für ein sehr gutes Rennkamel werden dabei Summen von bis zu einer Million Dollar gezahlt.
Der Besitz von exzellenten Kamelen bedeutet dabei für die arabischen Scheichs Ehre und Ansehen, er dient nicht im Vordergrund monetären Aspekten, sonder dem persönlichen Vergnügen.

Aufgrund der Vielseitigkeit, des Anmuts und auch dem orientialischen Flair das das Kamel mit sich bringt, wurde es zum Motiv der Woche gewählt.
Durch ein schönes Poster kann man sich ganz einfach den Charme dieses Tieres, das immerzu den Eindruck eines lächelnden Gesichtausdrucks vermittelt, in die eigenen vier Wände holen.

One thought on “Das Poster der Woche – Kamel in der Wüste”

Comments are closed.